04.06.2020

THW Laaber im Corona-Einsatz

Transportfahrten und Fachberatung

Seit einigen Monaten hält das Corona-Virus die Welt in Atem. Auch wenn die Entwicklung in Deutschland und Bayern weiterhin positiv verläuft, sind die Krisenstäbe auf Schlimmeres vorbereitet.
Seit Beginn der Krise berät unser Ortsbeauftragter als Fachberater für das THW die Führungsgruppe Katastrophenschutz des Landkreises Regensburg, welche alle Maßnahmen koordiniert.

Den größten Teil der Corona-Einsätze verbuchen die Transportfahrten mit wichtigen Gütern. Bei München hat das THW dafür einen Logistikstützpunkt eingerichtet, von dem aus landesweit Masken, Desinfektionsmittel, etc., an zentrale Stellen verteilt werden.
Seit Anfang März waren über 100 THW-Ortsverbände und mehr als 350 Helferinnen und Helfer in diesem Logistikeinsatz tätig. Täglich werden dort mehrere hundert Paletten Ware verladen und ausgeliefert. So wurden bereits über 13500 Paletten mit Schutzausstattung transportiert, darunter rund 1,7 Millionen Liter Handdesinfektionsmittel und über 185000 Liter Flächendesinfektionsmittel.

Unser Ortsverband war Teil dieser Lieferlogistik und belieferte im Schnitt einmal in der Woche wichtige Stellen wie Landratsämter und Kliniken.

Darüber hinaus waren weitere 2800 Helferinnen und Helfer des THW Bayern lokal im Einsatz, z. B. beim Ausbau von Teststellen oder von Schutzschleusen.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.