16.02.2020

Sturm Sabine fegt Dach weg

Schaden an Fahrzeughalle

Am Montag zog Sturmtief Sabine mit heftigen Böen von über 100 km/h durch den Freistaat. Gegen 10:00 Uhr ging dann bei uns der Alarm ein. Es soll am Kalvarienberg ein Blechdach weggeflogen sein. Die Adresse ließ erahnen - es war unser eigenes Hallendach. Neben unseren gemauerten Fahrzeughallen erbaute unser Helferverein vor gut 20 Jahren einen offenen Unterstand für unsere Einsatzfahrzeuge.

Von eben diesem Unterstand riss Sturm Sabine eine Hälfte des Blechdaches weg und schleuderte es in den Wald hinter unserer Unterkunft. Es grenzt an ein Wunder, dass das Dach unserer Unterkunft von der Flugeinlage keinen Kratzer abbekam.

So sicherten wir also am Montag zunächst unsere Fahrzeuge vor herunterfliegenden Teilen und schützten das verbliebene Blechdach notdürftig vor weiteren Sturmschäden, denn der Sturm war noch nicht vorbei.


Zudem entfernten wir das hinweggefegte Dach mit der Säbelsage. In den nächsten Wochen werden wir dann wieder unser Hallendach neu herrichten, damit unsere Fahrzeuge wieder einen schönen Unterstand haben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.