23.11.2019, von MR

Jahresempfang im OV Laaber

Verdiente Helfer wurden geehrt

Zu einem festlichen Abend lud unser Ortsverband in den Sitzungssaal des Marktes Laaber ein. Gemeinsam mit Ehrengästen blickte man auf das Geleistete zurück.

In Ihren Grußworten bedankten sich Bürgermeister Schmid und der stellvertretende Landrat Hogger beim Ortsverband für seine Einsatzbereitschaft und das geleistete Engagement. Der neue Leiter der PI Nittendorf - Andres Niebler - bedankte sich ebenfalls für die bisherige und zukünftige Zusammenarbeit.

Anschließend ließ unser Ortsbeauftragter Joachim Bauer die letzten beiden Jahre Revue passieren. Er schnitt dabei eine Vielzahl an Veranstaltungen, Ausbildungen und Übungen an. Alle im Detail zu präsentieren, hätte den zeitlichen Rahmen gesprengt.
Etwas ausführlicher blickte er auf die gleisteten Einsätze zurück. Hier zeigte er sich darüber erfreut, dass unsere Fachberater immer mehr angefordert werden. Das Highlight unter den Einsätzen war sicherlich die Schneekatastrophe im Alpenraum zu Jahresbeginn. Schneeräumarbeiten auf Dächern, Baufachberatertätigkeiten und logistische Arbeiten waren gefordert. Ebenso betreute man einen Bereitstellungsraum für Helfer. (Hier zum Artikel)
Insgesamt waren 20 Helfer über 2300 Stunden im Einsatz. Für ihren ehrenamtlichen Einsatz wurden diese von der Staatsregierung ausgezeichnet.
Damit waren die Ehrungen eingeläutet. Für zehn Jahre im THW OV Laaber wurden Simon Braun, René Littkopf, Wolfgang Karl und Martin Rödl geehrt. René Littkopf erhielt zudem das Helferabzeichen in Gold. Schon zu seiner Zeit in der THW-Jugend leistete er überdurchschnittlich viele Stunden und ist seitdem als Zugtruppführer eine wichtige Stütze im technischen Zug.
Gleich zwei Helfer erhielten für ihren Einsatz das Helferabzeichen in Gold mit Kranz. Florian Hopf begann im THW als Verwaltungsbeauftragter, ehe er lange Jahre als Ausbildungsbeauftragter die Grundausbildungen leitete. Seit einigen Jahren ist er der Motor hinter der neu gewonnenen Fachgruppe Logistik-Verpflegung. Hier kümmert er sich um die Ausstattung und die nötigen Ausbildungen der Helfer. Am Empfang konnte man sich von seiner Arbeit überzeugen, denn gemeinsam mit seiner Küchencrew bewirtete er die Festlichkeit mit selbstgemachten Häppchen.
Die zweite Ehrung ging an unseren Ortsbeauftragten. Nach seiner Zeit in der THW-Jugend übernahm er bereits früh als Truppführer in der Logistik eine leitende Funktion und übte diese lange aus, ehe er kurz Schirrmeister war. Seit nunmehr sechs Jahren ist er als gewählter Ortsbeauftragter die zentrale Anlaufstelle für alle Tätigkeiten in unserem Ortsverband. Mit viel Einsatz und unzählbarem ehrenamtlichen Engagement kümmert er sich um alle Belange unserer Truppe und ist zudem im Landesausschuss mit tätig. Als wäre das noch nicht genug, ist er seit kurzem für das THW wieder verstärkt im Ausland aktiv.

Nach den Ehrungen war der offizielle Teil beendet und das Buffet eröffnet. In kleinen Gesprächsrunden klang der gelungene Abend langsam aus.

Unser Dank gilt zum Einen dem  Markt Laaber für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, zum Anderen allen Helfern (vor allem der Küchencrew), die zum Gelingen beigetragen haben.


Alle geehrten Helfer des Abends mit Bürgermeister Schmid Ortebeauftragter Bauer bei seinem Rückblick Helferabzeichen in Gold für René Littkopf Helferabzeichen in Gold mit Kranz für Joachim Bauer und Florian Hopf Buffet unserer Küchenmannschaft